KontaktImpressumAGBSitemap
sitelogo

 

picoware Rückstellungsmanager nach BilMoG

Verblüffend einfach - überzeugend leistungsfähig

Unser Rückstellungsmanager wurde entwickelt, um die neuen Anforderungen des BilMoG an die Ab- und Aufzinsung bei der Ermittlung der Zuführungsbeträge von Rückstellungen zu erfüllen. Auf unserer Seite mit Wettbewerbsbetrachtungen haben wir hierzu einige Links auf die zugehörige Literatur bzw. Diskussion zu diesem Thema eingerichtet. Hier möchten wir Ihnen einen Überblick über den Funktionsumfang unserer Software geben:
 

BilMoG-konforme Ab- und Aufzinsung
langfristiger Rückstellungen

Das ist die Vorgabe. Und die erfüllt unsere Software natürlich ohne Kompromisse. Aber auch die Gesamtkonzeption ist auf einen langfristigen Einsatz ausgelegt, damit Ihr Tool nicht vor den Rückstellungen aufgelöst wird (s.u.).

Konzerntauglich und mandantenfähig

Anders geht es gar nicht. Wer von dieser Regelung des BilMoG betroffen ist, braucht die Reflektion seiner Konzernstruktur bei der Verwaltung der Rückstellungs- bestände.
Benutzerverwaltung und Auswertungsmöglichkeiten liefern jedem das, was er für seinen Bereich benötigt - inkl. einer konsolidierten Auswertung für den Konzern.

Zentralisierung der Datenhaltung
und Berechnungslogik

Für einzelne Rückstellungen mag eine Tabellenkalkulation genügen. Aber schon bei zehn Rückstellungen mit einer Bildungsdauer von z.B. acht Jahren ergeben sich 80 Dateistände, die korrekt verwaltet werden müssen.
Unser Rückstellungsmanager zentralisiert die Datenhal- tung und die Berechungsmethode. Alle Daten liegen auf einem Server.

Alle Berechnungen werden mit derselben Methode durchgeführt. Es gibt immer nur eine gültige Version und mit der Backup-Funktionalität des SQL-Servers ist alles gesichert.

Investitionssicherheit durch Client-Server-Architektur und Business-Standards

Ein Tool, das langfristige Rückstellungen verwaltet, sollte nicht schneller aufgelöst werden als die verwalteten Rückstellungen.
Deshalb haben wir die gesamte Business-Logik im Micro- soft®-SQL-Server® gekapselt. Als strategisches Produkt ist der auch in 20 Jahren noch einsetzbar.

Das ansprechende Frontend dient nur zur Bearbeitung der Daten und zum Abruf der Ergebnisse. Es wird dem Wandel der Systeme folgen. Und das kann es auch, weil es keine systemrelevanten Funktionen enthält.

Erweiterbare Szenarien

Rückstellungen sind nicht nur im Rahmen Ihrer HGB-Bilanz relevant. Auch für Ihre steuerliche Erklärungspflicht benötigen Sie ein entsprechendes Zahlenwerk - oder für Ihre Berichtspflichten nach IFRS...
...oder, oder, oder...

Wir haben das Berechnungsverfahren so weit generalisiert, dass wir eine Vielzahl von Szenarien realisieren können, die sich nur durch ihre Startwerte und die Zinssätze unterscheiden.

Richten Sie einfach die Szenarien ein, die Sie benötigen z.B. US-GAAP - oder machen Sie eine Vergleichsrechnung mit internen Zinssätzen. Das Rechenverfahren bleibt immer dasselbe.

Vollständige Rechenlogik
liefert alle buchungsrelevanten Daten

Unser Verfahren folgt einer Reihe einfacher Rechenschritte, deren Zwischenergebnisse sukzessive zu den buchungsrelevanten Daten führen - z.B.

  • Rückstellungszielbetrag
  • monatliche und jährliche Rückstellungsbeträge
  • Laufzeiten
  • verwendete Zinssätze
  • außerplanmäßige Zuführungen / Minderungen
  • Inanspruchnahmen
  • Auf- bzw. Abzinsungsbeträge
  • Rückstellungsbetrag nach Beibehaltungsrecht
  • Zuführung / Auflösung im Geschäftsjahr
  • Soll- / Ist-Vergleich mit dem Buchhaltungsbetrag

Report und Export aller ermittelten Werte

Alle Werte - ob Zielgrößen, Zwischen- oder Endergeb-
nisse - werden tabellarisch zur Verfügung gestellt und können in Ihre Tabellenkalkulation exportiert werden.

Und wenn Sie unser System in eigene Auswertungen integrieren möchten, können Sie alle Daten auch direkt aus dem SQL-Server® abrufen.

Problemlose Migration
Ihrer vorhandenen Rückstellungen

Die Überleitung von einem vorhandenen System in ein neues ist für alle Beteiligten eine Herausforderung. Besonders, wenn ihm ein Wechsel im mathematischen Verfahren zugrunde liegt, das evtl. übergangsweise auch noch in modifizierter Form angewandt wurde.

Aber unser System hat gerade dafür eine genial einfache Lösung: Sie tragen einfach alle Werte ein, die Sie im letzten Abschluss veröffentlich haben und das System rechnet darauf aufbauend einfach mit der neuen Methode weiter.

Einfachste Bedienung
mit einem modernen Frontend

Mit unserer Software müssen Sie Ihre Daten nicht suchen - Sie rufen sie einfach auf!
Eine Baum-Navigation erschließt alle Elemente über drei Ebenen - Konzern, Töchter, Rückstellung. Und schon Sie Sie im Detail. Schauen Sie sich einfach mal ein paar Screenshots an.

Geringer Administrationsaufwand

Die Datenhaltung erfolgt auf einem beliebigen sicheren SQL-Server in Ihrem Netzwerk. Dort wird einmalig eine Datenbank - das Backend - eingerichtet, die künftig das gesamte Datenmanagement übernimmt. Mit Standardmethoden richtet Ihre IT-Administration hierfür eine Datensicherung ein.

Ein sog. Frontend übernimmt die Präsentation der Daten. Es wird an einer zentralen Stelle hinterlegt und kann von allen berechtigten Personen aufgerufen werden. Updates erfolgen einfach durch Austausch dieser Datei.

Die Berechtigungssteuerung erfolgt über die Zuordnung der Nutzer

  • zu Berechtigungsgruppen, die die Befugnisse definieren (lesen / schreiben / administrieren)
  • zu den Gesellschaften / Mandanten / Töchtern,
    für die sie tätig sein dürfen

Single-Sign-On erkennt
Ihre Mitarbeiter automatisch

Wenn Ihre Mitarbeiter unser Tool aufrufen, ist eine zusätzliche Anmeldung nicht notwendig. Das System erkennt jeden aufgrund seiner Windows-Anmeldung sofort und sicher und Ihre Mitarbeiter sind direkt arbeitsfähig.

Übrigens ist diese Erkennung unabhängig davon, mit welcher Software Sie auf unser Backend zugreifen, weil sie direkt bei der Auslieferung der Daten im SQL-Server greift. So sind sie direkt arbeitsfähig

eMail
Kennwort

Registrieren Kennwort verloren


mit freundlicher Genehmigung der BC-Redaktion
BilMoG - wichtige Links

Gesetzestext alt/neu
Anpassung 2016
Zinssätze Bundesbank
Bilder vom picoware
Rückstellungsmanager

   Druckversion
 
Laufzeit: 0.00775 sec